Radfahren in Würzburg ist für mich ab und zu wie Perlentauchen. Ich suche nach guten Beispielen und nur selten finde ich eins. Neulich war es wieder so weit! Ich hatte es sogar fast übersehen. Am Friedrich-Ebert-Ring gibt es für linksabbiegende Radfahrer an der Kreuzung zur Weingartenstraße einen kleinen (fast etwas niedlichen) Abbiegestreifen. Klein, aber fein!

Abbiegesteifen | Radfahrerzone.de
Der Abbiegestreifen für den linksabbiegenden Radverkehr am Friedrich-Ebert-Ring

Mittelinselurlaub auf dem Abbiegestreifen

Wenn ich auf mein Fahrrad in westlicher Richtung den Friedrich-Ebert-Ring entlang fahre und links in die Weingartenstraße abbiegen möchte, fahre ich auf dem Abbiegestreifen. Dort kann ich gemütlich warten bis der entegegenkommende Verkehr an mir vorbeigefahren ist. Eine Art „Mittelinselurlaub“ 🙂 . Danach kann ich in aller Ruhe abbiegen und habe in keinerlei Weise den Verkehr gestört. Wunderbar!

Es fällt mir auf, dass es sich hier wieder um eine günstige und sehr einfache kopierbare Lösung handelt. Im Wesentlichen braucht man dafür vor allem ein paar Liter Farbe und vielleicht ein Lineal. Diese Lösung wird aber nicht kopiert. Oder kennt ihr noch anderen Orte in Würzburg und Umgebung mit einem ähnlichen Abbiegestreifen für linksabbiegende RadfahrerInnen?

Abbiegesteifen | Radfahrerzone.de
So fährt man zum Abbiegestreifen am Friedrich-Ebert-Ring

Das Perlentauch-Dilemma

Es ist schön, beim Perlentauchen ab und an mal tatsächlich einen zu finden. Sogar wenn ich es etwas merkwürdig finde, dass ich mich mittlerweile freue, wenn ich ein gut gelungenes Stück Fahrrad-Infrastruktur sehe 😉 . Aber das passiert einfach wenn man sich mit Radfahren in Würzburg beschäftigt.

Bestimmt gibt es, wie bei einem anderen „Guten Beispiel„, noch einiges an berechtigter Kritik auf diesen Abbiegestreifen. Zum Beispiel ist der Streifen wahrscheinlich zu kurz für ein Fahrrad mit Anhänger. Vielleicht sind die meisten Perlen der Würzburger Fahrrad-Infrastruktur sowieso eher Rohdiamanten, die noch feingeschliffen werden müssen. Das ist aber nicht das größte Problem. Mich stört vor allem die Tatsache, dass ich sie immer noch so selten finde. Eigentlich sollte es im Jahr 2015 solche Perlen wie Sand am Meer geben. Auch in Würzburg!

2 Gedanken auf \"Perlentauchen am Friedrich-Ebert-Ring: der Abbiegestreifen\"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.